Schrumpfköpfe Teil I

Dank einer lebenslangen Faszination für Schrumpfköpfe (inzwischen weitervererbt an meine Tochter), sind wir inzwischen Experten auf dem Gebiet der Herstellung. Weil die Produktion echter Schrumpfköpfe aufgrund Materialmangels vorerst auf Eis gelegt werden mußte, kompensieren wir das Ganze jährlich in den Wochen vor Halloween durch das Schnitzen von Apfelköpfen.

Man benötigt lediglich Äpfel, die man dann in Form schnitz und trocknen läßt (das dauert einige Wochen). Zähne kann man aus Reis, Augen aus Nelken einsetzen. Die fertig geschnitzten Äpfel kann man in eine Mischung aus Zitronensaft (gegen das Eindunkeln) und Salz (damit die Flüssigkeit schneller entzogen wird) einlegen. Beschleunigt werden kann das Trocknen noch durch einige Stunden im Backofen bei niedriger Temperatur und leicht geöffneter Backofentür. Hier nun die noch frischen Exemplare:

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s